HerstellerHörgeräte

Audifon Hörgeräte

Audifon Hörgeräte

Der thüringische Ort Kölleda ist Sitz der Hörgeräte-Manufaktur Audifon. Das Unternehmen erforscht, entwickelt und produziert Hörsysteme – und ist dabei der einzige Hersteller, der seine Geräte in Deutschland anfertigt. Die Geschichte von Audifon reicht jedoch bis in die 50er-Jahre zurück. Heute beschäftigt der Hörgeräte-Hersteller rund 230 Mitarbeiter und verfügt über Standorte in den USA, Südamerika, Afrika und China.

Nur noch ein Hersteller lässt seine Hörsysteme in allen Produktionsschritten vollständig in Deutschland anfertigen: Audifon-Hörgeräte werden von Hörakustikern und Ingenieuren in der Werner-von-Siemens-Straße im thüringischen Kölleda entwickelt. Dabei steht Audifon in engem Kontakt mit vielen Hörgeräte-Trägern, deren Erfahrungen in die Entwicklung mit einfließen. Als Hörgeräte-Entwickler legt Audifon Wert auf modernes Design und Leistungsstärke. Neben der Produktion gehören auch Reparatur und Service rund um die Hörsysteme zu den Leistungen von Audifon.

Technische Innovationen von Audifon

Im Jahr 2016 präsentierte Audifon Cosma, eine neue Generation der Chiptechnologie, die für ein natürliches Hörerlebnis sorgt und viele Features umfasst:

  • Eine leistungsstarke Rückkopplungsunterdrückung mit Adaptive Feedback Guard verhindert Rückkopplungseffekte und sorgt für konstant gutes Sprachverstehen und Klangqualität.
  • Eine Bandbreite von 10 Kilohertz sorgt für hervorragendes Sprachverstehen auch in anspruchsvoller Hörumgebung sowie hervorragende Klangergebnisse.
  • Der effektive Prozessor leistet eine Signalverarbeitungsgeschwindigkeit von 5 Millisekunden und ermöglicht damit eine lippensynchrone Übertragungszeit
  • Die Scene-Detect-Technologie analysiert die Hörumgebung und passt das Hörprogramm automatisch an – so ist manuelles Wechseln kaum nötig.
  • Integrierte Tinnitus-Features produzieren angenehme Linderungsklänge und sind eine hervorragende Unterstützung für Tinnitus-Therapien.
  • Der Machine Noise Guard sorgt dafür, dass Störlärm dynamisch erkannt und unterdrückt wird. Dazu schätzt die Technologie den Schallpegel aller Audiosignale 625 Mal pro Sekunde.
  • Die Wind Shield-Technologie ermöglicht eine effiziente Unterdrückung von lästigen Windgeräuschen.

Produktportfolio von Audifon

Der deutsche Hersteller produziert Hörsysteme in allen Bauformen: Dazu gehören Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) ebenso wie In-dem-Ohr-Hörgeräte (IdO). Auch fast vollständig unsichtbare Completely-in-the-canal-Geräte (CIC) und mini-Completely-in-the-canal-Geräte (mini CIC) hat Audifon im Angebot. Alle Geräte sind in verschiedenen Anpass-Optionen, Farben und Lackierungen erhältlich.
Die Preise bewegen sich je nach Modell und Ausstattungsvariante zwischen einem Eigenanteil für gesetzlich Versicherte von 60 bis 1.700 Euro. Mit den Modellen Sino und Vico hat Audifon auch Kassengeräte im Angebot, die lediglich den Mindestanteil von 10 Euro Zuzahlung vom Kunden erfordern.

Hörsysteme von Audifon in der Übersicht

Aktuell basieren die Geräte von Audifon auf zwei verschiedenen Chip-Technologien: Cosma und Storm.

  • Hörsysteme mit Cosma-Technologie: Die Hörgeräte-Familien Rega, Kami und Sino basieren auf der neuen Cosma-Chiptechnologie. Die Reihe Rega und Kami sind in der Komfort- und in der Standard-Version erhältlich. Komfort-Features sind unter anderem Scene Detect, Machine Noise Guard, Adaptive Sound Zoom und Wind Shield. Standard-Features sind Sound Zoom, Feedback Check, Adaptive Noise Guard und Multi Channel MPO. Die Modellreihe Sino ist nur in der Basis-Ausstattung erhältlich.
  • Hörsysteme mit Storm-Technologie: Auf der Storm-Plattform basieren die Modellfamilien Faro, Saga, Libra, Miro und Vico. Die Modellreihen Vico und Miro sind Geräte der Einstiegsklasse und verfügen über eine einfache Bedienbarkeit, sehr guten Klang und eine effektive Rückkopplungsunterdrückung. Das Modell Libra deckt den Mittelklasse-Bereich ab und bietet viele Features wie adaptive Richtmikrofone und automatische Telefonumschaltung.
  • CROS- und BiCROS-Versorgung: Für Menschen mit einseitiger Hörschwäche oder Taubheit bietet Audifon die Modellreihen Via und Via Pro an.
  • Gehörschutz: Neben Hörsystemen entwickelt Audifon auch Gehörschutz für private und berufliche Einsatzbereiche – unter anderem für Freizeit und Musik, Schlafen und Reisen, Motor- oder Jagdsport sowie Baden und Schwimmen.
  • Tinnitus-Lösungen von Audifon: Für die Unterstützung von Tinnitus-Patienten hat Audifon auch reine Tinnitus-Noiser im Portfolio. Diese lassen sich hochindividuell auf die Bedürfnisse des Patienten einstellen und werden im Rahmen einer Tinnitus-Retraining-Therapie eingesetzt. Die Tinnitus-Noiser der Reihe Sueno produzieren Rauschsignale, die den Patienten von seinen Ohrgeräuschen ablenken und die Wahrnehmung im Laufe des Trainings langsam wieder auf die akustischen Informationen der Außenwelt umzuleiten. So wird das Gehirn langsam umprogrammiert.

Zubehör von Audifon

Jedes Hörsystem bedarf der Wartung und Pflege. Deshalb hat Audifon ein Sortiment Hörgerätebatterien und Pflegeequipments im Angebot. Dazu gehören:

  • Audifon Hörgerätebatterien: Quecksilberfreie Zink-Luft-Batterien versorgen die Hörsysteme mit Energie.
  • Audifon Trockenstation Dry Star UV2: Der Kontakt mit Feuchtigkeit kann Hörgeräten erheblichen Schaden zufügen. Die Trockenstationen von Audifon trocknen Feuchtigkeit schnell und effizient. Die Station Dry Star UV2 setzt zudem UV-Licht zur wirkungsvollen Tiefenreinigung ein.
  • Audifon Trockenstation Dry Go: Das praktische Trockengerät ist ideal für unterwegs.
  • Audifon Ultraschallbad U-Sonic: Das Ultraschall-Reinigungssystem säubert mit 46 Kilohertz Ultraschall alle Geräte von Ohrenschmalz-Resten und sonstigen Verunreinigungen.

Damit Hörgeschädigte ihren Alltag so unbeschwert wie möglich gestalten können, hat Audifon auch umfangreiches Drahtlos-Zubehör entwickelt. Dazu gehören:

  • Audifon Multistreamer: Die drahtlose Universal-Schnittstelle leitet Audiosignale direkt von Multimedia-Geräten auf das Hörsystem.
  • Audifon Bluetoothsender B-Speech RTX1: Das System sendet den Ton von Audiogeräten im Umkreis von 100 Metern an den Audifon Multistreamer und damit auf das Hörgerät.
  • Audifon Bügelhörer Swing Digital: Das Funk-System überträgt akustische Informationen von Fernseher oder Hi-Fi-Anlage bis zu 45 Meter und ist angenehm zu tragen.
  • Audifon Bluetoothsender CM-BT2: Dieser Sender leitet Anrufe per Knopfdruck direkt auf das Hörsystem.

Audifon Hörgeräte zusammengefasst

  • Audifon ist ein Hörgeräte-Hersteller mit Sitz in Thüringen, das weltweit mehr als 230 Mitarbeiter beschäftigt.
  • Das Unternehmen wurde bereits 1955 gegründet und ist seit 2004 Teil der Kind Unternehmensgruppe.
  • Produkte von Audifon werden weltweit in über 65 Länder verkauft.
  • Eine der neuesten Entwicklungen ist die Cosma-Chiptechnologie, die über zahlreiche Features verfügt. Dazu gehören die Breitband-Übertragung mit 10 Kilohertz, 18 Kompressionskanäle, die vollautomatische Anpassung an Hörumgebungen, die Unterdrückung von Störlärm, eine hocheffiziente Rückkopplungs-Unterdrückung sowie integrierte Tinnitus-Module.
  • Im Produktportfolio von Audifon befinden sich sowohl Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) als auch In-dem-Ohr-Hörgeräte (IdO).
  • Audifon Rega, Kami und Sino sind die neuesten Hörsystem-Familien, in denen bereits die Cosma-Chiptechnologie eingesetzt wird.
  • Weitere Produktlinien ist die Wireless-Reihe Faro sowie die CROS-/BiCROS-Reihe Via Pro.
  • Speziell für Tinnitus-Patienten hat Audifon den Tinnitus-Noiser Sueno entwickelt.
  • Neben Hörsystemen stellt Audifon auch Hörgerätebatterien, Pflegezubehör sowie Drahtlos-Equipment für Fernseher, Audiogeräte und Telefon her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − sechzehn =