Hörgeräte

Hörgeräte online kaufen

Worauf Sie beim Online-Kauf von Hörsystemen achten sollten

Im Internet kann man bekanntlich alles bestellen – und meist sogar günstiger als im stationären Handel. Doch nicht immer lohnt sich der Online-Kauf. Wer Hörgeräte online kaufen möchte, sollte Vorteile und Nachteile genau gegeneinander abwägen – und die Risiken kennen, denn nicht alle Angebote im Internet sind seriös.

Wer sich einen Überblick über die Kosten für ein Hörgerät verschaffen oder Preise für Hörgeräte vergleichen möchte, recherchiert häufig im Internet. Gerade Einsteiger sind oft erstaunt, in welchen Preisklassen sich die kleinen High-Tech-Helfer bewegen. Moderne Hörhilfen sind echte Mini-Hochleistungscomputer fürs Ohr – und die können ihren Preis haben. Doch was viele nicht wissen: Viele Akustiker führen moderne, volldigitale Hörgeräte im Portfolio, die vollständig von den Krankenkassen übernommen werden.

Bis zu 1.500 Euro Zuzahlung der Krankenkasse sichern

Beim Kauf von Hörsystemen stellen sich viele die Frage nach den Anschaffungskosten – und den Möglichkeiten, zu sparen. Wo bezahlt man vielleicht zu viel für seine neue Hörhilfe? Und wo kann man sein Hörgerät billiger kaufen? Gerade die Online-Recherche kann dabei oft mehr Verwirrung stiften als Klarheit bieten.

Denn ein wichtiger Faktor wird bei einschlägigen Online-Angeboten für Hörgeräte leicht übersehen: Die Zuzahlung der Krankenkassen, mit der Sie viele hochwertige, volldigitale Hörgeräte bereits zum Nulltarif erhalten. (Lediglich die private Zuzahlung von 10 Euro müssen Sie pro Hörgerät leisten.) Knapp 1.500 Euro bezahlt die Krankenkasse für die Hörgeräte-Versorgung beider Ohren.

Hörgeräte online kaufen ist in Deutschland rechtlich problematisch

Als medizinisches Hilfsmittel dürfen Hörsysteme in Deutschland nur über fachlich qualifizierte Händler verkauft werden – sprich: Hörgeräteakustiker. Ohne persönlichen Kontakt mit dem Patienten, ein intensives Beratungsgespräch und ein detailliertes Hörprofil kann der Hörgeräteakustiker kein passendes Hörsystem empfehlen. Die individuelle Anpassung an das Gehör und die Bedürfnisse des Kunden müssen ohnehin vor Ort erfolgen.

In Deutschland können Hörgeräte daher nicht vollständig online gekauft werden. Das ist auch durchaus sinnvoll, da die Beratung und Anpassung eines Hörgeräteakustikers eine zwingende Voraussetzung für ein gut funktionierendes Hörgerät sind. Dienstleistungen wie ein professioneller Hörtest und eine fachmännische technische Anpassung an Ihr Ohr können nur vor Ort stattfinden. Zubehör wie Batterien oder Equipment zur Pflege und Reinigung von Hörgeräten können dagegen relativ problemlos in einem Online-Shop gekauft werden.

Hörgeräte beim Online-Hörgeräteakustiker kaufen

Es gibt jedoch mittlerweile auch in Deutschland Online-Hörgeräteakustiker, die ihre Artikel und zumindest einen Teil der klassischen Dienstleistungen online und per Telefon anbieten. Dies funktioniert wie folgt:

  • Information: Interessenten können sich auf der Online-Plattform über Themen und Produkte rund ums Hören informieren.
  • Beratung: Eine Beratung wird telefonisch von geschulten Hörgeräteakustikern durchgeführt.
  • Anpassung: Die Auswahl und Anpassung des Hörgerätes findet, wie bei einem klassischen Hörgeräteakustiker, in einem kooperierenden Fachgeschäft in der Nähe statt.

Online-Hörakustiker oder niedergelassener Hörakustiker?

Die Vorteile dieser Online-Hörgeräteakustiker liegen auf der Hand:

  • Zeitliche Flexibilität: Den erste Überblick können sich Interessenten zeitlich flexibel und unabhängig von Ladenöffnungszeiten verschaffen.
  • Keine Anfahrt erforderlich: Information und Erstgespräch können bequem von Zuhause aus erfolgen.
  • Anonymität: Die ersten Schritte zum eigenen Hörgerät finden anonym statt, ohne dass der Interessent seine Identität preisgeben muss.

Demgegenüber stehen jedoch auch gute Argumente für einen niedergelassenen Hörgeräteakustiker vor Ort:

  • Hohe Dichte an Fachgeschäften: Beim Hörgeräteakustiker vor Ort sind Kunden an Öffnungszeiten gebunden und besuchen in der Regel das Fachgeschäft Ihres Akustikers. Das ist jedoch selten problematisch, da die Dichte an Akustiker-Standorten sehr hoch ist – bei 5.500 Filialen in ganz Deutschland ist der nächste Hörgeräteakustiker selten weit entfernt.
  • Hausbesuchservice: Viele Hörakustiker bieten zudem einen Hausbesuchservice für Menschen an, die nicht mobil oder gesundheitlich eingeschränkt sind.
  • Persönliche Beratung von Anfang an: Ob eine anonyme Information bevorzugt wird oder man im Gegenteil den direkten und vertrauensvollen Kontakt mit seinem Hörgeräteakustiker wünscht, ist wohl eine Frage der individuellen Vorliebe. Viele Kunden schätzen es, wenn Sie von Anfang bis Ende des Hörgeräte-Kaufes in denselben kompetenten Händen sind und alle Fragen persönlich beantwortet werden.
  • Diskretion: Zwar ist der Hörgeräte-Kauf beim niedergelassenen Akustiker nicht anonym, jedoch können sich Kunden auf die Diskretion und das Einfühlungsvermögen des geschulten Fachpersonals verlassen.
  • Website: Für alle, die sich schon vor Ihrem Besuch einen Überblick verschaffen möchten, bieten viele niedergelassene Hörakustiker Informationen über Ihre Leistungen und Artikel auf ihrer Website an.

Vorsicht bei Hörgeräte-Anbietern aus dem EU-Ausland

Wer Hörgeräte online kaufen möchte, stolpert schnell über die teilweise günstigen Preise von ausländischen Händlern. Doch die Angebote haben oft erhebliche Nachteile. So sollten Kunden beispielsweise nicht davon ausgehen, dass die Krankenversicherung den Zuschuss für die Hörsysteme auch dann bezahlt, wenn diese im Ausland gekauft werden. Um kein böses Erwachen zu erleben, sollte man sich hier unbedingt vorab bei seiner Krankenkasse informieren.

Zudem lauern hier oft versteckte Kosten, die im kommunizierten Preis nicht enthalten sind – zum Beispiel für die notwendige Anpassung durch den Akustiker. Auf den zweiten Blick wird schnell klar, dass die vermeintlich günstigen Angebote gar nicht so günstig sind, sondern im Gegenteil intransparent und schwer kalkulierbar.

Daneben gibt es jedoch noch weitere Risiken beim Hörgeräte-Kauf im EU-Ausland:

  • Versteckte Kosten: Zum ausgezeichneten Kaufpreis kommen hohe Versandkosten, Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuer hinzu. Wenn Sie Ihr im Internet bestelltes Hörsystem von einem Akustiker vor Ort anpassen lassen wollen, müssen Sie dies ebenfalls zusätzlich bezahlen.
  • Zeitintensive Abwicklung: Die Abwicklung des internationalen Versands und des Zolls kann sehr aufwändig sein.
  • Eingeschränkte Verbraucherrechte: Die Verbraucherrechte sind beim Kauf im EU-Ausland nicht vergleichbar mit den Verbraucherrechten, die hier in Deutschland gelten.
  • Mangelnde Fachberatung: Eine Fachberatung findet meist nicht statt, wenn Sie ein Hörgerät online in einem Shop aus dem EU-Ausland kaufen. Meist schicken Sie einfach Ihr aktuelles Hörprofil an den Händler, der Ihr Hörgerät dann anpasst – ohne Sie auch nur gesehen zu haben.
  • Kein Service: Beachten Sie auch, dass Sie beim Online-Kauf von Hörgeräten aus dem EU-Ausland meist keinen Service und keine Reparaturen in Anspruch nehmen können. Gehen Sie dafür zu Ihrem Hörgeräteakustiker vor Ort, entstehen häufig weitere Kosten. Bei einem Hörsystem, das Sie direkt bei Ihrem Akustiker erworben haben, erhalten Sie Service & Reparatur häufig kostenlos oder vergünstigt.

Im schlimmsten Fall zahlen Sie eine hohe Rechnung für ein Hörgerät, das sie für Ihre Art der Hörschwäche gar nicht verwenden können. Deshalb: Lieber Finger weg von Hörgeräten aus ausländischen Online-Shops.

Verwechslungsgefahr: Hörgeräte und Hörverstärker

Wenn Sie online nach einer Hörhilfe suchen, stoßen Sie oft auf sogenannte Hörverstärker. Diese Geräte versprechen Hilfe bei einer Schwerhörigkeit und sind bereits zu einem Preis ab 20 Euro zu haben. Bei diesem billigen Anschaffungspreis ist klar, dass es sich bei einem Hörverstärker um ein technisch sehr einfaches Gerät von minderer Qualität handelt.

Zudem ist ein solches Gerät nicht mit medizinischen Hörgeräten zu verwechseln – es verstärkt den Schall lediglich und kann damit im schlimmsten Fall sogar das Gehör nachhaltig schädigen. Zur dauerhaften Versorgung einer Schwerhörigkeit ist es ungeeignet.

In Online-Angeboten ist es für Verbraucher oft gar nicht so einfach, solche hochriskanten Hörverstärker von medizinisch geprüften Hörsystemen zu unterscheiden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte daher lieber seinen Hörgeräteakustiker vor Ort besuchen.

Hörgeräte kaufen zusammengefasst:

  • Bei der Online-Recherche von Hörgeräte-Preisen sollte immer bedacht werden, dass die Krankenkassen bis zu 1.500 Euro für die Hörgeräte-Versorgung übernehmen.
  • Eine vollständige Abwicklung des Hörgeräte-Kaufes über das Internet ist in Deutschland nicht zulässig, da Hörgeräte als medizinische Hilfsmittel nur von Fachpersonal verkauft werden dürfen und eine individuelle Anpassung erforderlich ist.
  • Bei Online-Hörgeräteakustikern erfolgen die Information und das Beratungsgespräch über Internet und Telefon, doch auch hier finden Anpassung und Service im Fachgeschäft statt.
  • Beim niedergelassenen Hörgeräteakustiker werden Ihre Fragen von Anfang an persönlich beantwortet. Kurze Wege in die Fachgeschäfte und Hausbesuchservice erleichtern den Besuch vor Ort.
  • Vorsicht ist geboten, wenn Sie Hörgeräte von ausländischen Händlern online bestellen – versteckte Kosten, aufwändige Abwicklung, mangelnde Fachberatung und eingeschränkte Verbraucherrechte bergen hohe Risiken.
  • Im Internet droht Verwechslungsgefahr zwischen medizinischen Hörgeräten und minderwertigen, billigen Hörverstärkern, die Ihre Gesundheit sogar gefährden können.
  • Zubehör wie Batterien können Sie relativ problemlos online kaufen, jedoch ist auch hier häufig der Rat Ihres Hörgeräteakustikers wertvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.