AnwendungstippsHörgeräte

Hörgerät Einsetzen

hoergeraete einsetzen

Wie es funktioniert und worauf Sie achten sollten. Das Einsetzen und Herausnehmen von Hörgeräten ist mit ein wenig Übung kinderleicht. Dennoch sollten Sie sich für das Einsetzen Ihrer Hörhilfe ein wenig Zeit nehmen, denn nur mit einem richtig platzierten Gerät können Sie klar und gut hören.

Hörgeräte ermöglichen Ihnen den ganzen Tag – und wenn Sie möchten, natürlich auch die ganze Nacht – durchgehend gutes Hören. Lediglich zum Schlafen müssen die kleinen Helfer herausgenommen werden. Das morgendliche Einsetzen und abendliche Herausnehmen erfordert anfangs ein wenig Geschick. Die Handgriffe sind aber rasch gelernt, wenn Sie wissen, worauf es ankommt. Es dauert nicht lange, und Sie führen das Einsetzen Ihres Hörgerätes so routiniert durch wie das Anziehen Ihres Hemdes oder das Anlegen von Ohrschmuck.

Lassen Sie sich das richtige Einsetzen von Ihrem Hörgeräte-Akustiker zeigen

Wenn Ihr Hörgerät beim Hörgeräteakustiker eingestellt wird, wird Ihnen der Fachmann gern beim Einsetzen behilflich sein. Er kann Sie am besten beraten und darauf hinweisen, worauf Sie bei Ihrem Hörgerät achten sollten. Auch Ihr HNO-Facharzt wird Sie unterstützen, wenn Sie Probleme mit dem Einsetzen des Hörgerätes haben.

Routine beim Einsetzen der Hörgeräte aufbauen

Feste Abläufe helfen Ihnen dabei, eine Routine aufzubauen. Sinnvoll ist es zum Beispiel, immer vor dem Einsetzen des Hörgerätes die Ohren zu reinigen. Wenn Sie zwei Geräte tragen, sollten Sie immer das Hörgerät derselben Seite zuerst einsetzen. Zu Beginn ist es durchaus sinnvoll, einen Spiegel zu benutzen. Mit etwas Übung können Sie aber schon bald auf dieses Hilfsmittel verzichten.

Das richtige Hörgerät für jedes Ohr

Wenn Sie auf beiden Seiten eine Hörhilfe verwenden, achten Sie unbedingt darauf, das richtige Hörgerät für jedes Ohr einzusetzen. Jedes Hörgerät ist individuell auf den Hörverlust jedes Ohrs angepasst. Wenn Sie die Hörgeräte vertauschen, werden Sie bei weitem nicht so gut hören. Ihr Akustiker wird Ihnen als Hilfestellung eine farbliche Markierung für die Unterscheidung zwischen links und rechts anbringen.

Grundsätzliche Tipps zum Einsetzen von Hörgeräten:

  • Wie immer, wenn Sie Ihr Hörgerät berühren, sollten Ihre Hände trocken und sauber sein. Im Zweifelsfall waschen Sie sie lieber noch einmal und trocknen sie sorgfältig ab.
  • Achten Sie auch auf Ihre Ohrenhygiene: Vor dem Einsetzen des Hörgerätes sollten die Ohren ebenfalls sauber und trocken sein.
  • Ein Spiegel hilft Ihnen dabei, das Hörgerät richtig einzusetzen.

Woran Sie merken, dass Ihr Hörgerät richtig eingesetzt ist

Korrekt eingesetzte Hörgeräte ermöglichen Ihnen ein gutes, klares Hören. Sie sitzen komfortabel und produzieren keine Störgeräusche. Empfinden Sie Ihr Hörgerät als unangenehm oder sogar als schmerzhaft, liegt das vermutlich daran, dass es nicht optimal eingesetzt wurde. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an Ihren Akustiker – dort finden Sie kompetente Hilfe.

Unterschiedliche Vorgehensweisen bei verschiedenen Bauarten

Je nach Bauart Ihres Hörgerätes gehen Sie beim Einsetzen und Herausnehmen unterschiedlich vor. Viele Hörgeräte sind farblich gekennzeichnet, so dass Sie die Seiten (rechts und links) leicht zuordnen können. Das kommt Ihnen beim Einsetzen zugute.

Hinter-dem-Ohr- Hörgeräte (HdO) einsetzen

Bei Hinter-dem-Ohr-Hörgeräten (HdO) unterscheidet man zwischen solchen mit Ohrpassstück und solchen mit Fixierschirmchen. Beide verlangen eine etwas unterschiedliche Vorgehensweise.

HdO-Hörgeräte mit Ohrpassstück

  • Fassen Sie das Ohrpassstück grundsätzlich an der äußeren Seite an.
  • Führen Sie es vorsichtig in den Ohrkanal ein.
  • Schieben Sie den inneren Teil Ihres Ohrpassstückes, der in Ihrem Gehörgang platziert wird, behutsam an seinen Platz.
  • Jetzt können Sie den oberen Teil des Ohrpassstückes, der in der Ohrmuschel platziert wird, einhaken.
  • Damit sich das Ohrpassstück richtig setzt, ziehen Sie mit der zweiten Hand die Ohrmuschel ein wenig nach hinten/oben, während Sie gleichzeitig das Ohrpassstück in den Gehörgang setzen.
  • Platzieren Sie das Hörgerät mit dem Bügel hinter der Ohrmuschel.

HdO-Hörgeräte mit Fixierschirmchen

  • Mit der einen Hand legen Sie das Hörgerät hinter die Ohrmuschel
  • Mit der zweiten Hand führen Sie den Fixierschirm in den Gehörgang.
  • Eine Kunststoff-Abstützung wird nun so in der Ohrmuschel platziert, dass der Fixierschirm nicht mehr verrutschen kann.

Hörprobleme durch falsch eingesetzte Hörgeräte

Hätten Sie das gedacht? Viele Störgeräusche und akustische Probleme bei der Hörversorgung treten auf, weil die Hörhilfe falsch eingesetzt wurde. Wenn Ihr Hörgerät z. B. Pfeifgeräusche macht, sollten Sie von Ihrem Hörgeräteakustiker prüfen lassen, ob es richtig im Gehörgang sitzt.

Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) einsetzen

Ein Im-Ohr-Hörgerät (IdO) ist leichter einzusetzen. Es wird zwischen Daumen und Zeigefinger gehalten und mit der schlankeren Seite in den Gehörgang geschoben. Durch sanftes Ziehen an der Ohrmuschel und gleichzeitiges leichtes Eindrücken, rückt es fest in seine Position.

Completely-in-the-Canal-Hörgeräte (CIC) einsetzen und herausnehmen

CIC-Hörgeräte verschwinden zwar vollständig im Gehörgang. Sie werden dennoch täglich herausgenommen. Ihr Hörgeräte-Akustiker wird Ihnen das richtige Vorgehen gern vorführen und Sie beim Einsetzen der kleinen Hörsysteme unterstützen.

HdO- und IdO-Hörgeräte herausnehmen

HdO-Hörgeräte zu entfernen ist denkbar einfach. Nehmen Sie das Gehäuse in die Hand, fassen den Schallschlauch zwischen zwei Fingern und ziehen das Passstück behutsam aus dem Gehörgang.

Manche IdO-Hörgeräte haben einen sogenannten Zugfaden. An diesem wird das Gerät sanft aus dem Ohrkanal gezogen. Doch auch ohne Zugfaden lässt sich das Hörgerät leicht entfernen: Legen Sie dazu den Daumen hinter das Ohr und schieben ihn leicht nach oben. Das Hörgerät wird so ein Stückchen aus dem Gehörgang heraus gedrückt. Sie können leichte Kieferbewegungen dazu machen, um diesen Vorgang zu unterstützen. Ragt das Gerät weit genug aus dem Ohr heraus, greifen Sie es mit Daumen und Zeigefinger um es herauszunehmen.

Nach dem Herausnehmen die Reinigung nicht vergessen

Wenn Sie Ihr Hörgerät herausgenommen haben, sollten Sie an die Reinigung denken und es über Nacht sicher und trocken aufbewahren.

Hörgeräte einsetzen zusammengefasst:

  • Achten Sie immer darauf, dass Ihre Hände und Ihre Ohren sauber und trocken sind.
  • Ihr Hörgeräteakustiker oder Ihr HNO-Facharzt zeigen Ihnen, wie Ihr Hörgerät richtig ins Ohr eingesetzt wird.
  • Das Einsetzen wird schnell zur Routine.
  • Die richtige Positionierung Ihres Hörgerätes ist wichtig für optimales und komfortables Hören.
  • Bei falsch eingesetzten Geräten kann es zu Pfeifgeräuschen durch Rückkopplungseffekte kommen.
  • Nach dem Herausnehmen des Hörgerätes sollten Sie die Reinigung nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 − 2 =