HerstellerHörgeräte

Iffland Hörgeräte

Iffland Hörgeräte

Die Geschichte des traditionsreichen Hörakustik-Unternehmens reicht zurück bis in die 50er-Jahre: Damals gründete Kurt Iffland die Hörgeräte-Verkaufsgesellschaft in Stuttgart. Heute firmiert der Akustiker unter dem Namen „iffland.hören“, wird von Kurt Ifflands Enkel Marc Osswald geführt und betreibt über 50 Niederlassungen in ganz Deutschland. Das Leistungsangebot reicht dem Verkauf und der Anpassung von Hörgeräten bis hin zur Implantat-Nachsorge, Tinnitus-Information und Kinder-Versorgung. Neben der Hörgeräteakustik unterhält iffland.hören auch ein eigenes otoplastisches Labor.

Der erste Schritt zum Hörgerät besteht meist in dem Eingeständnis, dass das eigene Gehör nachlässt. Um einen Hörverlust objektiv zu überprüfen und messbar zu machen, führen Hörgeräteakustiker wie Iffland einen Hörtest durch. Dabei wird ein individuelles Hörprofil erstellt, das die Schwächen des Hörvermögens genau abbildet. Auf dieser Basis kann der Hörakustiker das am besten geeignete Hörgerät empfehlen – und es optimal auf die Bedürfnisse des Patienten anpassen.

Bei Iffland haben Menschen mit Hörschwäche die Wahl, ob sie zunächst anonym einen Online-Hörtest auf der Internetseite von Iffland durchführen möchten, die Hörtest-App nutzen oder direkt einen Termin zu einem Hörtest im Fachgeschäft vereinbaren. Die Ergebnisse des Online-Hörtests liefern lediglich erste Anhaltspunkte, ersetzen aber nicht den wissenschaftlichen Hörtest vor Ort.

Anpassverfahren für Hörgeräte

Ein Hörgerät kann die Lebensqualität von Schwerhörigen enorm verbessern. Um Patienten angemessen zu versorgen, ist die richtige Auswahl und Anpassung des Hörsystems wichtig. Bei iffland.hören wird das Beratungs- und Anpassverfahren in folgenden Schritten durchgeführt:

  • In einem Gespräch stellt der Hörakustiker Fragen zur Lebenssituation.
  • Bei einem Hörtest wird die individuelle Hörkurve mit Hilfe von Audiometrie und Sprachverständlichkeitstests ermittelt.
  • Auf Basis der Ergebnisse des Hörtests wird das Hörprofil festgelegt.
  • Mit Hilfe des Sound Systems werden die Hörgeräte angepasst.
  • Bei einer Hörsimulation können die angepassten Hörgeräte ausprobiert werden.
  • Das Probetragen im Alltag hilft dabei, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Hörsysteme und Gehörschutz

Das Hörgeräte-Portfolio des Akustikers umfasst die gängigen Hörgeräte-Bauarten und bekannte Hörgeräte-Marken wie Bernafon, BHM, Oticon, Phonak, ReSound, Widex und Siemens. Darüber hinaus wird in den Fachgeschäften auch Zubehör wie drahtlose Unterstützung für Fernseher, Stereoanlage, Telefon und Handy und spezielle Wecker, Signal- und Funkanlagen für den Alltag mit Schwerhörigkeit vertrieben.

Neben dem Equipment für Menschen mit Hörschäden spielt auch der Gehörschutz bei Iffland eine große Rolle. So bietet der Hörakustiker beispielsweise In-Ear-Monitoring an, das eine differenzierte Hörwahrnehmung von Musik erlaubt und besonders für den Beruf der Profi-Musiker und Sänger geeignet ist.

Weitere Services rund um gutes Hören

Iffland bietet diverse weitere Serviceleistungen rund um besseres Hören an. Dazu gehören:

  • Hausbesuche: Kunden, die bereits älter oder in ihrer Gesundheit eingeschränkt sind, besucht der Akustiker nach Vereinbarung auch zuhause.
  • Tinnitus-Information: Für Menschen, die unter Ohrgeräuschen leiden, bietet der Hörakustiker eine Tinnitus-Analyse und -Beratung sowie spezielle Hörsysteme und viele wichtige Informationen rund um die Tinnitus-Therapie an.
  • Implantat-Nachsorge: Hörimplantate-Träger müssen nach dem Einpflanzen des Hörsystems intensiv betreut werden. In sechs Filialen führt der Hörakustiker eine technische Nachsorge für Menschen mit Cochlea-Implantat durch.
  • Otoplastisches Labor: Das hauseigene Labor ist ein kompetenter Partner, wenn es um individuelle Ohrpassstücke für die Hörsysteme, aber auch Gehörschutz und Ohrprothesen geht.
  • Pädakustik: Kinder haben an eine Hörgeräte-Versorgung besondere Ansprüche. Dank ihrer speziellen Ausbildung zum Pädakustiker können die Mitarbeiter in vier ausgewählten Filialen hörgeschädigte Kinder fachkundig betreuen. Der enge Kontakt und intensive Austausch mit Ärzten, Therapeuten und Eltern ist dabei besonders wichtig.

Iffland Hörakustik zusammengefasst

  • Das deutsche Traditionsunternehmen wurde 1956 in Stuttgart gegründet.
    Heute firmiert der Hörgeräteakustiker unter dem Namen iffland.hören und wird in dritter Familiengeneration geführt.
  • Das Hörakustik-Unternehmen betreibt deutschlandweit über 50 Filialen, in denen Hörgeräte verkauft sowie Services und Infos rund um gutes Hören angeboten werden.
  • In den Niederlassungen können Kunden einen kostenlosen Hörtest durchführen lassen. Auch ein Online-Hörtest und eine Hörtest-App bietet das Unternehmen an.
  • Der Hörgeräte-Kauf erfolgt in mehreren Schritten nach dem ihabs-Prinzip. Dazu gehört ein Vorgespräch mit Fragen zur Lebenssituation, ein Hörtest, die individuelle Anpassung der ausgewählten Hörsysteme, das Testen bei einer Hörsimulation und das Probetragen im Alltag.
  • Das Hörgeräte-Portfolio umfasst alle gängigen Bauarten und Hörgeräte-Marken, sowie Zubehör und Gehörschutz.
  • Im hauseigenen Otoplastik-Labor werden Ohrpassstücke und individueller Gehörschutz angefertigt.
  • Für gesundheitlich eingeschränkte Kunden bietet Iffland einen Hausbesuch-Service an.
  • Auch die Tinnitus-Analyse und viele wichtige Infos rund um Tinnitus erhalten Patienten in den Fachgeschäften des Unternehmens.
  • Ein Spezialgebiet ist die Nachsorge von Cochlea-Hörimplantaten.
  • Der Hörakustiker bietet an vier Standorten die pädakustische Hörgeräte-Versorgung von Kindern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + zwanzig =